Fitness

Die eigentliche Definition von "Fitness", oder auch die Tauglichkeit eines Menschen, ist die physische (körperliche) und psychische (seelische-geistige) Leistungsfähigkeit welche er in der Lage ist zu bewältigen.

Damit ist nicht zwingend die sportliche Fitness gemeint. Vielmehr die Fitness (Tauglichkeit) der täglichen Lebensgestaltung. Seien dies die Belastungen, seelisch und körperlich, im Beruf oder in der Freizeit. Auch die Belastungen des Alltags (Haus- u. Gartenarbeit) verlangen eine seelisch körperliche Fitness. Damit der Mensch all diesen täglichen Anstrengungen gewachsen ist, und somit eine frühzeitige Ermüdung oder sogar eine Erschöpfung eintritt, sollte man sich mit dem Thema Fitnesstraining (nicht zu vergleichen mit einem sportlichen Training) beschäftigen. Ob in einem Fitnessstudio unter fachmännischer Anleitung oder zu Hause ein eigenes Training durchführen. Letzteres könnte jedoch, sofern man von der Thematik noch nie Erfahrungen gesammelt hat, auch in die falsche Richtung gehen. Wichtiges Bestandteil hierbei sind die motorischen Fähigkeiten, auf diese ich unterhalb näher eingehe, um einen gesunden Fitnesszustand zu erreichen.



Motorische Fähigkeiten

Von Geburt an verfügt der gesunde Mensch über motorische Fähigkeiten. Diese erfahren im Laufe der Lebensabschnitte eine ausgeprägte Entwicklung und haben großen Einfluss auf die körperliche Leistungsfähigkeit.


Die motorischen Fähigkeiten des Menschen

Kraft

Um im Alltag die Aktivitäten des täglichen Lebens, sei es zu hause, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit zu meistern, bietet die motorische Fähigkeit Kraft die Grundlage des muskulären Systems.

Ausdauer

Die motorische Fähigkeit Ausdauer ist wichtig damit man einer längeren psychischen sowie physischen Belastung gewachsen ist. Ebenso hilft die Ausdauer sich nach einer Belastung schnell zu erholen und zu regenerieren.

Beweglichkeit

Beweglichkeit ist die Fähigkeit, Bewegungen gezielt mit optimaler Schwingungsweite der beteiligten Gelenke ausführen zu können. Ein hohes Maß an Beweglichkeit ist daher Voraussetzung für eine gute Bewegungsausführung


Koordination

Bei der motorischen Fähigkeit Koordination unterscheidet man zwischen Intra- u. Intermuskuläre Koordination. Die Intramuskulären Koordination bezieht sich auf das Zusammenspiel zwischen Nerv und Muskeln während eines Bewegungsablaufes, indes die Intermuskuläre Koordination verantwortlich ist für das gezielte Zusammenwirken der verschiedenen Muskeln des Bewegungsablaufes.

schnelligkeit

Um mit höchster Geschwindigkeit Bewegungen bei geringem Widerstand durchzuführen oder auch auf ein Signal und Reiz schnellstmöglich reagieren zu können, benötigt man eine ausgeprägte motorische Schnelligkeit. Diese ist eher im sportlichen Bereich zu sehen, wobei auch im Alltag beim notwendigen überqueren einer vielbefahrenen Straße schnelles bewegen erforderlich ist.



Um die motorischen Fähigkeiten auszubauen und/oder auch über das normale Leistungsniveau weiter zu entwickeln ist es Notwendig bestimmte Belastungsreize zu setzen. Im Alltag und im Sport sind im Prinzip alle motorischen Fähigkeiten von Wichtigkeit. Wobei man die motorische Fähigkeit Schnelligkeit eher sportspezifisch unterordnen kann.